Die Banalität der Liebe

17. Januar 2014 Uncategorized

Was mochte meine Mutter? Was waren ihre Vorlieben? Für welche kleinen oder großen Dinge schlug ihr Herz? Was oder wen hat sie geliebt?
Ich weiß es nicht.
Ich weiß nicht, ob sie Sonnenauf- oder Untergänge mochte, ob ihr mein Vater am Herzen lag, ob sie ihn geliebt hat. Würde ich danach gefragt, wäre meine Antwort »natürlich«, weil ich einfach annehme, dass es wohl so gewesen ist, aber würde man mich nach Geschichten fragen, die direkt aus ihrem, meinem und dem Leben meines Vaters von ihrer Liebe berichten, ich wüsste keine Einzige zu erzählen. Ich kann mich nicht mehr erinnern an liebevolle Umarmungen, an Küsse, an die Selbstverständlichkeiten zwischen Liebenden. Und dann frage ich mich, ob es gerade daran gelegen hat, dass ich es als Selbstverständlichkeit erlebt habe, als etwas, was so banal ist, dass es mir nicht in Erinnerung geblieben ist und wie es dann geschehen konnte, dass mir ihre Liebe banal wurde.

Neueste Beiträge

Kategorien

Archiv