10. Juni 2015 Zitate

Was immer auch geschieht, nie sollt ihr so tief sinken von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.

10. Juni 2015 Zitate

Ihr alle, denen die wilde Arbeit lieb ist und das Schnelle, Neue, Fremde, – ihr ertragt euch schlecht, euer Fleiss ist Flucht und Wille, sich selber zu vergessen. Wenn ihr mehr an das Leben glaubet, würdet ihr weniger euch dem Augenblicke hinwerfen. Aber ihr habt zum Warten nicht Inhalt genug in euch – und selbst zur Faulheit nicht! Friedrich Nietzsche, Also sprach Zarathustra

10. Juni 2015 Schreiben lernen

I write only when inspiration strikes. Fortunately, it strikes every morning at nine o’clock sharp. W. Somerset Maugham http://writetodone.com/writing-habit/

29. Januar 2015 Schreiben lernen, Zitate

Man darf kein geladenes Gewehr auf die Bühne stellen, wenn man nicht die Absicht hat, es abzufeuern Anton Tschechow

26. Januar 2015 Kunst, Zitate

Ignoring your passion is slow suicide. Never ignore what your heart pumps for. Mold your career around your lifestyle not your lifestyle around your career. (via heldenkotze)

18. Januar 2015 Texte, Zitate

Diese mich erstaunende Normalisierung verdanke ich vermutlich Frau Schrader, die ich vergessen hätte, wenn ich sie nicht vor einiger Zeit überraschend auf dem Wochenmarkt wiedergesehen hätte. Wir begrüßten uns, und sie begann zu erzählen, dass sie mit ihrer Familie vor einiger Zeit in meine Nähe gezogen sei und dass es ihr hier sehr gut gefalle. Und während sie die Gründe erläuterte, warum sie keine Zeit für Sprachkurse mehr habe, hatte ich zum ersten Mal eine Idee, die mir das überwundeneWeiterlesen

20. März 2014 Uncategorized

Aus Liebe zum Leben und der Scheiße zum Trotz! unknown

19. März 2014 Uncategorized

Birds born in a cage think flying is an illness. Alejandro Jodorowsky  (via elisebrown)

10. März 2014 Uncategorized

Ich befinde mich in einer sonderbaren Mischung aus Trost und Aufruhr. Momentweise weiß ich nicht mehr, welche inneren Absichten ich verfolge, ich weiß nicht einmal, ob ich innere Absichten überhaupt noch habe. Lange bevor man tot ist, duchlebt man Phasen der Tödlichkeit. Was man dabei erlebt, erzählt man nicht gerne, es ähnelt dem Herangeschobenwerden eines Krankenbettes an eine Wand. Ich verlasse die Küche und das Küchenfenster, gehe hinüber ins Schlafzimmer und lege mich ins Bett, Ich lösche das Licht, ichWeiterlesen

5. März 2014 Uncategorized

Das deutsche Schicksal: vor einem Schalter sitzen. Das deutsche Ideal: hinter einem Schalter sitzen. Kurt Tucholsky

Kategorien

Archiv